Donnerstag, 5. Juli 2012

The amazing Spider-man

Schon wieder? Das war so ziemlich mein erster Gedanke. Dunkel? Weil so Batman Begins nachempfunden? Das war mein zweiter Gedanke. Dann erinnerte ich mich an meine Spider-man-Zeiten aus den 90ern in denen ich die ganzen Comics von Panini/Condor gelesen und gesammelt habe. Die Sammlung ist übrigens noch vorhanden und natürlich in einem tadelosen Zustand!
In den damaligen Comics waren einige Abgründe in Spider-man's Leben zu lesen. Die Geschichte um Gwen Stacy, die Eltern, die Klon-Saga(jaa!), den Schakal, Ben Reilly,...u.v.m. Das war alles sehr sehr dunkel und dennoch passte es sehr gut in das sonst so fröhliche Spider-man-Leben.
Kommen wir zum Film. Es wird wieder die Grundgeschichte erzählt, allerdings diesmal aus etwas anderer Perspektive. Die Geschichte um die Eltern wird endlich angerissen. Gwen Stacy spielt eine große Rolle und die wird herrlich von Emma Stone gespielt wird. Man merkt so ein wenig den Einschlag der Ultimate Spider-man-Comics in diesem Film. Der Hauptcharakter zieht einen Ohrstöpsel heraus als er angesprochen wird, Smartphones werden benutzt, das Leben drumherum scheint sehr komplett zu sein. Viele Details die wirklich gut eingebracht sind. Der Tod von Onkel Ben war wie immer sehr ergreifend, gerade weil der Martin Sheen-Onkel Ben einen Charakter mit realistischen Verhaltensweisen war und gerade dadurch so bewegend. Auch Tante May spielt eine gute Rolle, kam aber zu kurz - denke das wird in den Nachfolgern was werden. Andrew Garfield gefiel mir wirklich sehr sehr gut! Wesentlich besser als Tobey. Denn er ist wirklich ein schlacksiger, drahtiger Nerd und sieht seinem Comicvorbild sehr ähnlich! Die Animationen waren wirklich sehr gut, auch wenn in den schnellen Schwing-Szenen aus der Ich-Perspektive der Blur-Effekt eines 3D-Kinos sehr störend war. Schade eigentlich - es hätte sehr schön sein können.
Auch einige Szenen aus dem Trailer sind dem Schnitt zum Opfer gefallen. Zum Beispiel die Szene wo Peter gefragt wird, ob er Football spielen will und er meint das wäre zu gefährlich.
Übersetzung ist einigermaßen gelungen soweit ich das aus den Trailern erkennen kann - lediglich die Szene mit dem Autodieb ist verhundst: "You found my weakness - small knives!" - dieser Witz fehlt völlig!
Fazit: Story gut, Schauspielerei sehr gut, Effekte gut. Durch den großen Fanfaktor bei mir gibts noch ein Plus für die Freude endlich die Comics wiederzuerkennen.
Note: 2+

Kommentare:

  1. Obwohl ich dem film höchstens eine 2- bis 3+ geben mag, stimme ich dir in deinen Argumenten zu.
    Er ist wesentlich witziger als die anderen Filme.
    Vor allem die Szene mit Stan... (der Brüller)
    Ansonsten fand ich diesen Schauspieler auch besser als den anderen... (ich habs da nicht so mit den Namen, meist).
    3D ist nach wie vor nicht so dolle, vor allem die "schwingszenen, die man im Trailer, auf uns bekannten Videoplattformen, sehen kann finde ich 2D bald besser als im 3D. Ich hoffe das mit dem 3D wird bald besser, noch überzeugt es mich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Problem ist der analoge Verlust den man im Kino erleidet. Vom "Beamer" auf die Leinwand wieder ins Auge. Die Verzögerung ist zwar gering, aber vorhanden. Bei 3D-Fernsehern soll das schonmal wesentlich weniger sein. Mal abwarten.

      Löschen
  2. Also die letzten Spiderman Filme fand ich gut... Aber vielleicht liegt das ja auch nur daran, das ich die Comics nicht kenne wie Du...
    Ich werd mir diesen hier dann auch antun... warscheinlich eh erst auf BD oder so... ^^ ohne 3D... der 3D TV lässt noch ein weilchen auf sich warten...
    Sollen dann hier auch noch weitere anschliessende Teile folgen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist zu erwarten, die Post-Credits-Szene lässt darauf schließen. Offiziell ist aber noch nix.

      Löschen
  3. Ich bin ja sehr skeptisch. Ich mag die Blonde nicht. Ich will die Rothaarige wieder. :)

    Mal sehn, vielleicht wird's doch noch was.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann Spiderman nicht leiden. Ein viel zu junger Held, für meinen Geschmack. Ich kann der Figur nichts abgewinnen. Ein Batman oder Hellboy ist mir da lieber. Selbst wenn es in dieser Neuverfilmung eine achso tolle, nie dagewesene, spektakuläre Story geben sollte.....drauf geschissen (ich hab grad meinen Eisprung und bin deshalb echt übel drauf, sorry)! Ein Superheld sollte -für meinen Geschmack- dem Kinderhort mehr als 10 Jahre entwachsen sein und schon mal Haare auf der Brust gehabt haben, bzw. immer noch haben. Spiderman? Komm, vergiss es....
    So. Schönen Sonntag, trotzdem :o)

    (Deaktivier mal diesen scheiß Sicherheitskommentiernervschrott! Da vergeht einem ja das Kommentieren! Also so was unnötiges, echt wahr.....dieser drecks Eisprung.....macht mich ganz kirre, ich reg mich schon wieder auf! Nix für ungut.)

    AntwortenLöschen