Freitag, 8. Juli 2011

und tschüss, Schatz!

Nein, ich habe mich nicht von meiner Heldin getrennt. Wir waren nur gerade mit unserem Hund spazieren, als plötzlich auf einem Grundstück ein kleiner Hund... wirklich klein...kleffend angelaufen kam. Normalerweise interessiert dieser Hund unseren Superdog nicht sonderlich. Aber heute lief sie darauf zu. Meine Heldin hatte aber noch die Laufleine in der Hand. Ich sah mit welcher Geschwindigkeit sich diese ausrollte und wie sich "Schatz" nicht in auffangende Position begab. Also sagte ich nur kühl "und Tschüss, Schatz!" und sah, wie sie vor meinen Augen mit einem Affentempo vorbei gezogen wurde. Es war wirklich wie in einem Looney-Tunes-Comic. Fehlte nur noch die Staubwolke, die sie zurück lässt. Ich hab mich köstlich amüsiert.

1 Kommentar:

  1. Kein Instant-Staub dabei? Welch miserable Vorbereitung ;)

    AntwortenLöschen