Mittwoch, 13. Juli 2011

Google+ bedroht die geheime Identität des Helden!

Seit ein paar Wochen befindet sich Google+ in der Testphase. Derzeitige Fangruppe: IT-Nerds, Web-Entertainer und so ziemlich alles was Hypes auslösen kann. Um so schockierter war ich eigentlich, dass es so lange gedauert hat eine Einladung zu erhalten. Einladung? Ja richtig. Derzeit kommt man nur rein, wenn man eine Einladung von jemandem erhält, der bereits drin ist. Um ehrlich zu sein finde ich diese Art der Communityfindung gar nicht mal soooo schlecht. Würde mir einige bekloppte Beiträge im täglichen Leben ersparen, die ich mir jetzt fast gezwungen bei Facebook antun muss.
Seit gestern Abend bin ich nun bei Google+. Ich habe den Freund, der mich geadded hat hinzugefügt und mich mal genauer umgesehen. Viele sprechen bei G+ von einer einfachen Bedienoberfläche - jein. Anders würde ich sagen. Was die Circles (Gruppen) angeht muss ich zu stimmen, dass es sich dabei um eine recht schöne und auch lustig umgesetzte Rechtevergabe handelt. Derzeit lassen sich so ziemlich alle Informationen über einen selbst über Circles einstellen.
Nächstes groß angepriesenes Feature sind die "Hangouts". Das ist sowas wie das "online" bei ICQ. Also: "schreibt mich an, ich langweile mich". Allerdings mit Ton und Webcam über den Browser. Nett...aber jetzt muss ich leider anfangen mit Maske und Cape vor dem PC zu sitzen, damit meine Geheimidentität gewahrt bleibt? Hmmm....ich weiß ja nicht.
Nächstes Feature: Sparks. Klingt erstmal geil, aber ..häh? so...da gibt es vorgeschlagene Sparks. Sehr grobe Themen wie "Sport" und "Comics". Schaut man mal da rein erhält man alle möglichen News zu diesen Themen...und mit "alle möglichen" meine ich das auch. Das ganze sieht aus wie Google-Suchergebnisse, die in keinster weise moderatorisch aufgebaut wurden. So...und der große Vorteil? Ich kann diese Themen oder auch eigene (hab mal "Batman" eingegeben) abonieren. Also sehe ich täglich die Suchergebnisse für meine Sparks/Suchbegriffe. Naaa...das überzeugt nicht.
Tolles Feature, aber überhaupt nicht erwähnt ist folgendes: keine Spiele. keine Apps. Keine "würdest du mit Held perversen Sex haben wollen?"-Frage-Dingens. Macht das ganze langweilig? jein - es macht das ganze wieder zu einer Social-Community und weniger zu einem Spielplatz für billig produzierte Geldmacherspielereien. Ja einige werden es sicherlich vermissen und somit hat Facebook wahrscheinlich seine Daseinsberechtigung. Außer Google baut das auch noch ein, aber für die derzeitige Zielgruppe ist das nix.
Btw. tolles Marketing: Wenn dein PC-Spezialist und die PC-Medialen alle sagen Google+ ist toll. Würdest du es dann nicht auch glauben und haben wollen?

Vorschau wie Google+ eigentlich aussieht


Kommen wir nun jedoch zum Skandal. Ich wechselte also zu meinem Blog und..was? schon eingeloggt? aber...was? mit meinem echten Namen? WTF!? Ja...blogger.com bzw. blogspot.com sind von Google. Somit hat der die Verbindung schon mal geknüpft. Also gaaanz schnell zu Google+ und meinen echten Namen rausgenommen. Als wäre das nicht die Frechheit schlecht hin gelangt man mit einem kleinen Trick von Google+ auch zu youtube (auch von Google) und direkt in meinen Channel....der übrigens auch auf meinem echten Namen lief! GTFO! Hallo? Hat das einer erlaubt?
Bei youtube kann ich nicht meinen Namen ändern. Toll. Selbst löschen ist nicht gleich "löschen", denn die Schweine merken sich meine E-Mail-Addy! Hallooooo? geht's noch?
Somit habe ich jetzt erstmal kein youtube mehr. Danke Google!

Ihr merkt schon so langsam wird es heikel. Aber was mache ich nun? Eine tatsächliche Doppelidentität annehmen? Zwei Accounts führen? Tatsächlich diesen Aufwand betreiben, nur um Anonym weiter zu bloggen?
Ich meine...ein Teil der Leser kennt mich privat und das ist auch ganz gut so. Jeder Held braucht seine Vertrauten. Superman hatte Batman, Batman hatte Alfred, Spiderman hatte die Fantastischen Vier. Und Google spielt sich auf wie Nick Fury im Marvel-Universum. Tse!
Dank der Circles könnte ich rein theoretisch die Informationen für meine Geheimidentität steuern. Allerdings würde zumindest der Name Held-Möchtegern für alle da stehen bleiben. Ich bin verzweifelt und verwirrt. Etwas Zeit besteht noch bis Google+ offiziell an den Start geht. Bis dahin muss ich mir etwas überlegt haben.
Fühle mich ein wenig wie Spider-Man in der Civil War-Reihe, als er seine geheime Identität offenbart...

Kommentare:

  1. uff. btw. bei Suchbegriff "moechtegernheld" bin ich bei Google bereits der vierte Treffer mit meinen Zahnarzt-Abenteuern. *schluck*

    AntwortenLöschen
  2. Wir können nicht mehr raus aus der Nummer. Wir sind schon komplett abhängig. Sie haben uns fest im Griff. Mein Gott, was wäre die STASI begeistert. Aber vielleicht ist es sogar die STASI. Ja, ganz sicher sogar. Puuuuh, abgefahrn. :)

    AntwortenLöschen
  3. Seit das 3DS mir gezeigt hat, dass es AR kann, glaube ich alles. Wenn "google" dann noch anfängt, eine Ark zu bauen, ja, dann isses wohl soweit...

    AntwortenLöschen
  4. AR ist toll!

    Ich habe soeben bemerkt, dass ich in einer Identitätskrise mit mir, meinem Alter-Ego und meiner Geheimidentität stecke. Das sind also die Leiden von Helden. ARGH

    AntwortenLöschen
  5. Jeder der sich mit Google, Facbook und Co. einlässt lässt buchstäblich vor der Welt die Hosen runter.
    Was glaubst du denn, warum ich so an meinem Knackarsch arbeite. ^^

    AntwortenLöschen