Dienstag, 15. Februar 2011

Superevil in da House!

Der heutige Morgen startete voller Bosheit! Als meine Süße aufstand und ins Bad wanderte ging es los. Die Heizung weigerte sich den Heizkörper vor dem Warmwasser zu heizen. Das tut sie immer. Warum weiß ich nicht, aber mich stört es auch nicht. Selbst nachdem meine Freundin die Anlage eiskalt resettete änderte dies nichts.
Während sie sich also fertig machte sortierte ich ein Fach im Wohnzimmerschrank von mir, welches überlief. Ich sortierte alte Quittungen aus und zerknüllte diese. Da wurde ich von der Seite angefahren: "Du sollst doch das Papier nicht knüllen!" ...weil es dadurch mehr Platz im Papierkorb einnimmt. Okay. Verständlich, aber definitiv nicht so befriedigend wie es zu knüllen. Das hat glaube ich etwas psychologisches. Diesen Vorgang durch mittlere bis totale Zerstörung zu beenden. *knüll* . Daher rief ich beim nächsten Knüllen laut aus: "Ha! Ich bin heute sowas von SUPEREVIL!"

Weiter ging es damit, dass ich anfing zu singen - prompt wurde ich von der Seite (aus Spaß) angefahren: "Lass das. Singen verboten.". Da fand ich, dass meine Süße langsam auch evil wurde.
Sie entdeckte einen von mir beschrifteten Briefumschlag mit Briefmarke auf der Ablage im Flur und kommentierte dies mit: "Ich nehm keine Briefe von dir mit. Das kannste vergessen!". Nachdem sie also den ganzen Morgen lang über die Heizung moserte fing sie jetzt an richtig evil zu werden, ja?

Unser Hund hat neuerdings (und Gott sei Dank nur ab und an) die Macke nicht auf seinem morgentlichen Spaziergang ein "großes Geschäft" zu erledigen, sondern zu warten bis wir zu Hause sind, um dann unseren Garten voll zu k***en. Doch er sollte lernen dies nicht zu tun und wir ließen ihn nicht in den Garten. Somit fing er an jämmerlich und weinerlich zu quieken. Andauernd. Durchgänig. Quängelnd. Nervtötend!
Ich war gerade fertig mit dem Sortieren und der Hund lag längs auf dem Bauch und fiepte weiter. Da erhob ich Ruckartig meine Arme wie der Imperator wenn er blitze aus seinen Händen schießt und sprang auf den Hund zu. Mit tiefer kratziger Stimme und wahnsinnigem Blick maulte ich den Hund an: "PHHIIEEEPPP".
Dieser erschreckte sich derartig, dass er aufstehen wollte, dabei umkippte und sogar unfreiwillig eine Seitwärtsrolle machte. Die Katze stand hinter mir erhöht auf dem Kratzbaum und machte ebenfalls einen Buckel und hatte die Haare aufgestellt - die Augen weit aufgerissen und tiefschwarz.

Meine evil Süße kam aus dem Bad geflitzt und fragte was los sei, als der Hund schon wieder sprang und lachte und ich vor Lachen gegen den Stubenschrank kippte.

Ich würde behaupten bei uns ging es heute Morgen recht lustig zu und der Tag startete mit mehreren guten und einem lauten Lacher. Dazu eine Portion Bosheit. Mal schauen, was der Tag noch so bringt....mmm ...ich rieche Weltherrschaft.

Kommentare:

  1. 1. Heute morgen ebenfalls böse heizung besiegt - gibt es hier eine Verschwörung?
    2. Papier zerreißen (mehrfach) ist noch zerstörerischer *hrhr*
    3. Katze des Grauens, yeah

    AntwortenLöschen
  2. zu 1. noch eine? wir sollten das im Auge behalten. *zieht mistrauisch eine Augenbraue hoch*
    zu 2. korrekt. daher auch "mittlere" Knüllen bis "totale Zerstörung" zerfetzen

    und nie vergessen...ganz wichtig: fies laut lachen.
    HAA HAARRR HAAARRR!

    AntwortenLöschen