Donnerstag, 14. Februar 2013

Valentinstags-Gemeckere

Jedes Jahr kommt er wieder - der Valentinstag! Jedes Jahr steigen die Umsatzzahlen für Rosen (das ultimative verschenkbare Symbol der Liebe), Süßigkeiten (der ultimative "ich mach dich unattraktiv für andere"-Trick) und Restaurants (Romantik!!!!11einself).

Jedes Jahr wieder sehen wir verzweifelt Männer durch die Innenstädte laufen, die eilig noch etwas für das Weibchen an der Seite suchen.

Jedes Jahr wieder höre ich sie wieder rumheulen...die Singles. Das Leben muss am 14.02. echt die Hölle auf Erden sein. Hilfe! Leute küssen sich öffentlich auf der Straße! In den Restaurants wimmelt es vor verliebt schauenden Paaren. Ist das schrecklich. Auf Pinnwänden bei Facebook finden sich mit mal Herzchen und hübsche Bilder - was wirklich viel Schlimmer ist als diese "ich nehm keine Spiele-Anfragen an, nerv mich nicht"-Bilder oder "ich brauche noch dicke Eier für meine Farm"-Anfragenbilder! Grausame Welt.

Welche Frau möchte schon einen Kerl, der über den Tag-der-Liebe meckert und/oder ihn Trübsal-blasend erträgt?

Aber den Knaller habe ich heute per Zufall bei Facebook entdeckt. Tut mir Leid an die beiden Beteiligten, sollten Sie dies per Zufall lesen, aber das muss ich einfach mal los werden. Es geht hier wieder um einen meiner Lieblingsfälle von "Man ist nicht nur dafür verantwortlich was man sagt, sondern auch was beim Gegenüber ankommt!". Habe ich damals in meinem allerersten Kommunikationsseminar gelernt.












Der Verfasser M. mag mit einer Aussage bei einigen Leuten (vielleicht auch zu vielen) durchaus Recht haben. Er selbst ist meines Wissens nach Single. Viel interessanter sind dabei Leute, die diesen Beitrag "liken". In diesem Fall ist es bislang nur einer - und dieser ist verheiratet. Jetzt lassen wir uns das ganze Mal kurz auf der Zunge zergehen.
Na klingelt's? Er stimmt dieser Aussage ja sogesehen zu. Soweit so gut. Reproduzieren wir die Ansicht mal als selbstgesprochen (da Zuspruch) auf dessen Ehe, würde ich sagen, dass mir die Frau Leid tut. Sie wird heute geliebt und sonst ignoriert! Na schönen Dank auch.
"Man ist nicht nur dafür verantwortlich was man sagt, sondern auch was beim Gegenüber ankommt!" - das muss man abwägen und ist sicherlich nicht leicht - besonders, wenn man bedenkt wie schnell "gefällt mir" gedrückt ist. Aber man wirkt damit auf andere.

Ich wünsche euch allen einen schönen Valentinstag!
Liebe Paare - lasst es euch gut gehen und feiert euch und eure Beziehnung!
Liebe Singles, erfreut euch am Glück eurer verliebten Freunde/Freundinnen und steckt nicht den Kopf in den Sand!

Kommentare:

  1. Ja, es ist nicht ausschlaggebend was man sagt, sondern wie es ankommt.

    Übrigens ist es nicht so, dass man in einer Partnerschaft nicht alleine sein kann ebenso wenig wie man alleine sein muss, nur weil man keinen Partner hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön gesagt und ich gebe dir Recht. Manchmal ist das Miteinander mit oder ohne Partner nicht einfach.

      Löschen
  2. Ich find den Valentinstag erzwungen. Deshalb find ich den doof. Und hier aufm Land ist es jetzt nicht so, dass man signifikant mehr Pärchen in der Öffentlichkeit rumknutschen sieht. Und wenn schon, stört mich nicht.

    wer meint ihn "feiern" zu müssen, soll das tun. Ich hab das früher nicht gemacht und werd das auch wenn möglich in Zukunft zu machen. Und Rosen kann ich Frauen auch schenken wenn nicht vierzehnter Februar is.

    Aber gut, wenn ihr den celebriert, dann habt nen schönen Tag ihr zwei. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wir saßen gestern in einem Saal wo nur einzelne Paare zu finden waren - allerdings jeden Alters.
      Glaub nicht, dass meine Frau nicht auch an anderen Tagen Blumen bekommt - immerhin bin ich hier der Held, oder?

      Löschen
    2. Oh, ich hab nichts anderes behauptet. ;)

      Vielleicht is mir der Umstand mit dem Pärchenüberfluss auch nicht bekannt, weil ich noch nie am V-Day gezielt unterwegs oder essen war. ;)

      Löschen
  3. Mein Mitleid hat der Verfasser dieses Schreiben mal eben bekommen in vollem ausmaße aufgrund dessen das er sich über Eine Facebook meldung in einem Blog darüber auslassen muss und auch noch im Profil von dem Poster schnüffeln muss.

    Facebook ist nichts anderes als das Moderne Stalken.

    Wenn jemand etwas bei Facebook schreibt wird es sofort auf eine Goldwaage gelegt und mit anderen verglichen sehr amüsant vor allem über mancher deren meinungen oder zu Themen wo man sich die Seele aus dem Leib schreibt und man eh nix erreichen kann.

    Der Valentinstag ist doch nur noch ein Weltweit anerkannter Tag wo man seinen liebsten wohl zeigen möchte das man ihn liebt, wer sich auf diesen einen Tag (der auch noch recht früh ist) im Jahr mit anschließt und was "besonderes" Plant liebt seinen Partner in meinen augen nicht von Herzen sondern nur in form von Zeit/Daten/Jahren eine Liebe ist allerdings frei von diesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mysteriöse anonyme Schattengestalt! Willkommen auf meinem Blog - wer immer du sein magst.
      Ich versuche mal auf deinen Beitrag zu antworten, auch wenn mir dies auf Grund fehlender Satzzeichen äußerst schwer fällt.
      Wenn du mit dem "Verfasser dieses Schreiben" mich meinst - also bei mir ist nix eingetroffen (also Mitleid im vollem Ausmaß).
      Ich habe den FB-Beitrag hier mit Absicht anonymisiert(!) eingetragen, weil ich auf einem öffentlich Blog niemanden vorführe! Wäre ich in der Lage gewesen ihn auf Facebook zu kommentieren hätte ich dies auch ohne weiteres öffentlich mit meinem Namen getan. Von "Schnüffeln" kann keineswegs die Rede sein, denn was meine Kontakte dort betreiben wird mir in der Echtzeit-Timeline angezeigt.
      Den dritten Absatz verstehe ich nicht - ich vermute du beziehst dich da auf irgendwas. Aber "Seele aus dem Leib schreiben" - davon hatte ich in letzter Zeit auch genug abbekommen. Das kann oft zu viel sein. Weniger ist oft mehr! Das ist nicht nur bei Kleidung so.
      Ich glaube deiner Meinung zum Valentinstag stehen dir viele Menschen älteren Semesters bei. Gerade bei jungen Leuten erkenne ich eine Offenheit für neue Brauchtümer (Halloween, Hochzeitsmarsch, Public-Viewing, Junggesellenenabschiede, Flashmobs etc.)

      Löschen
  4. Valentinstag... Muss bei uns nicht sein... Wir lieben uns so, wie an den anderen Tagen des Jahres auch... :-) Da gibt es für uns andere Tage, die wir eher "feiern"... Hochzeitstag z.B. :-)
    Das heißt natürlich nicht, das es nicht auch schon Blumen und anderen Kram gab an dem Tag... Es ist nur keine "Pflicht" für uns so was da zu machen... :-) Viele fühlen sich da verpflichtet... Und sind es wohl auch, weil die Frau sonst die Keule schwingt... ^^

    AntwortenLöschen