Freitag, 19. August 2016

James Bond - Outfits

Die Liste für die Outfits ist etwas länger. Denn was wäre James Bond, wenn er nicht gut aussehen würde? Ich weiß zwar nicht, wie er das macht - in einem Anzug so viel Action zu betreiben ohne das dieser so sehr leidet. Das hätte ich auch gerne. Gebäudeexplosion überleben, 1x Staub abklopfen und aussehen wie aus dem Ei gepellt. Ich sehe ja nach 8 Stunden CeBIT im Anzug schon aus als hätte ich die Welt gerettet - nur ohne Dreck, aber genauso kaputt.
In dieser Liste finden aber nicht nur James, sondern auch Q Platz, denn er schafft es auch sehr adrett auszusehen.

Platz 014: the blue bathrobe
Den letzten Platz muss man mit etwas Humor sehen. James kann die Welt auch in einem Bademantel sicherer machen und hat damit überhaupt kein Problem. Das ist Selbstvertrauen



Platz 013: Beige & Schwarz
Eine Kombination, die nicht jeder tragen kann. Beige ist bei mir auch grenzwertig, aber Rooger Moore - ja, der kann das. Wenn er Tweet getragen hätte, dann wäre er sogar noch weiter nach vorne gerutscht.

Platz 012: Hochzeitsanzug
Ein hübscher blau-grauer Frack, die passend abgesetzter Weste und ein Halbkragen (den hatte ich auch bei meiner Hochzeit). Stilvoll bis ins letzte und Timothy Dalton steht er hervorragend


Platz 011: Der hochgeschlossene 3 Button 2 Rows
Ein wenig außer Mode gekommen. Schade eigentlich, denn er macht einen schönen geraden Körperbau

Platz 010: offenes Hemd
wirkt lockerer, moderner und das hat bereits James Bond in den 60ern erkannt


Platz 009: who wore it better?
Okay, Daniel Craig kann es auch, sogar mit Beige kombiniert - sieht wesentlich lockerer aus

Platz 8:  beiger Anzug, blaues Hemd
Da kommt bei mir ja schon fast Sommerfeeling auf. Auf jeden Fall eine sehr stilvolle Kombination, die nicht zu sehr nach professionellem Agenten und Auftragskiller aussieht


Platz 007: klassisch grauer Dreiteiler
Dreiteiler sieht man ja immer seltener und wenn dann in schwarz oder blau. Aber gerade das helle Grau bringt Sean Connery hier klasse und sieht dazu aus wie ein Geschäftsmann. Was freue ich mich, wenn das wieder Mode wird.

Platz 006: Who wore it better?
Q! Ihm steht es einfach noch besser. Vielleicht liegt es am Alter oder einfach seiner Attitüde, aber Q steht es einfach.

Platz 005: simply black
Habe ich auch jahrelang getragen. Schwarzes Hemd, schwarze Hose. Macht schlank und ist zu allem kombinierbar
 
 

Platz 004: dark Q
Nochmal Q, Dreiteiler, einen Tick dunkler, passend zu der Zeit des Films. Könnte imho auch mal wieder modern werden. 

Platz 003: der lange Mantel
Warum kam der eigentlich erst mit Brosnan? Ach ja...Russland. Kalt und so. Aber auch hier in Deutschland oft gesehen und gerne kombiniert. Was sollte man auch sonst über einen Anzug tragen? Einen Parka oder eine Jack-Wolfskin-Jacke? Schon gesehen...rate ich von ab!
 

Platz 002: navy blue
Tragt es! Tragt es verdammt! Ich habe noch nie jemanden gesehen, dem kein Navy Blue Anzug steht!

Platz 001: Tuxedo / Smoking
In diesem Fall maßgeschneidert. Da geht einfach nix drüber. Wer das mit einer (selbstgebundenen) Fliege trägt, der gewinnt. Immer.






Schaut ihr euch eigentlich Stile von Filmcharakteren ab?



... moechtegernheld will return in "James Bond - Gadgets"...





Kommentare:

  1. Der Bademantel nur auf Platz 14? Sklandal!
    Überhaupt sieht ein Bond immer gut aus. Und irgendwie bekommt das Craig fast besser hin. Warum auch immer.

    Aber: Mal von Nummer 14 abgesehen sind das ja alles Outfits einer Richtung. Da gibt es doch so viel mehr, vom Skianzug bis zur Badehose. Und wenn Q mitmachen darf - dann doch auch die Bösen, die Frauen, die NPC?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube bei Craig ist es, weil er ein recht aktuelles Erscheinungsbild hat.

      Ski-Anzug und Badehose fand ich allesamt nicht so wahnsinnig gut gewählt muss ich sagen.

      Die Outfits der anderen... puh. Darauf habe ich beim damaligen Durchschauen gar nicht geachtet! Aber das wäre nochmal eine Herausforderung...ich überlege mir mal das Thema zu erweitern in einem neuen Post.

      Löschen