Mittwoch, 19. August 2015

Was ist das wichtigste am Morgen?



Wenn man mich fragt, dann ist es das Frühstück. Habe ich 30 Minuten nach dem Aufstehen noch nix in der Kauleiste, dann beiße ich einfach dem nächsten, der mir quer kommt den Kopf ab.
Allerdings wurde ich neulich eines besseren belehrt - und zwar von meinem Sohn, dem Mini-Helden.

In seiner begrenzten Wahrnehmung und seiner (noch) minimalistischen Weltanschaung hat er mir wortlos klar gemacht was das wichtigste ist. Nicht die morgendliche Sonne in das Zimmer zu lassen. Nicht die Windel zu wechseln und auch nicht das heiß begehrte Fläschchen zu zuführen. Nein! Es ist die Umarmung. Als erstes von Mama oder Papa in den Arm genommen zu werden und zu spüren, dass alles in Ordnung ist. Das er nicht alleine in dieser Welt ist, sondern wir bei ihm sind. 

Erst danach wurde das Fläschchen wichtig.

Kommentare:

  1. Umarmungen gehen über alles. Da würde ich ganze Tage aufs Essen verzichten.

    AntwortenLöschen
  2. Seelenhunger ist eben viel größer, als Magenhunger.

    AntwortenLöschen