Mittwoch, 22. Januar 2014

warum denken Leute nicht nach?

Vorab: Sorry für die lange Schweigephase, aber ihr kennt das...Weihnachten, Silvester, arbeiten, trinken, Freunde treffen,...was einen nicht alles vom bloggen abhalten kann.

Basic Rule: think.
Eines meiner Grundregeln - bevor du etwas tust, denk nach (außer es geht um Liebe, Leben&Tod).

Heute kurz und knapp, denn leider stelle ich dieses Verhalten immer wieder mal fest. Da kauft ein Unternehmen Software+Hardware im Wert von etwa einer Million Euro. Soweit so gut. Beste Wahl will ich meinen, da wurde zumindest nicht gespart, die Erwartungshaltungen sind hoch, die Qualität hervorragend. Woran wurde nicht gedacht? Einen passenden Admin einzukaufen oder einen bestehenden zu schulen. Da steht eine Million Euro einsetzbares Kapital seit 6 Monaten rum, nur weil keiner weiß, wie man in einen System-Log schaut? Da ist eine große Verknüpfung auf dem Desktop des Hauptservers, der einem ein Log öffnet und mit schönen knallroten Fehlermeldungen überhäuft, aber weil keiner dazu benannt wurde - klickt da keiner drauf. Und schon liegen Millionen von Euro brach. Warum sage ich eigentlich immer: "Ihr braucht einen fähigen Admin.".

Verdammte Axt. Dies und vodaphone bringen mich schon wieder zum Kochen. Was mich daran erinnert, dass ich jetzt Mittag essen sollte.B evor ich vor Hunger explodiere.

Kommentare:

  1. Immer schön durchatmen.
    Gefahr erkannt Gefahr gebannt sagt man doch immer;-)
    Ich habe soeben gefrühstückt. Ist ja aber auch erst 14.00 h.
    Der Tag ist noch lange genug zum Essen...

    AntwortenLöschen
  2. Das liegt wohl daran, dass die Geschäftsführung meistens mit dem Thema nichts am Hut hat. Außerdem: IT läuft doch von selbst, oder nicht? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cassy, du lebst? Ich hatte schon jede Hoffnung aufgegeben.

      Löschen
  3. Du weißt doch: Man soll die Hoffnung nie aufgeben: Besonders bei uns Frauen nicht. :-)

    AntwortenLöschen